Sponsoren & Partner
Facebook

Meisterkurse für KLAVIER

solistisch

15.07.2018 - 21.07.2018

Dozenten:

Sibylla Joedicke Sibylla Joedicke unterrichtet seit 1991 an der heutigen Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, hat sich 2004 ebendort habilitiert und wurde 2009 zur Univeritätsprofessorin für Klavier berufen. Sie war Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der österreichischen Regierung und der Richard-Wagner-Stiftung.Zweimal ging sie als Preisträgerin aus dem internationalen Schubert-Wettbewerb in Dortmund hervor. Beim Bösendorfer-Wettbewerb in Wien erwarb sie den 2. Preis, beim Gedok-Wettbewerb in Hamburg den 1. Preis mit anschließender Deutschland-Tournée. Seither rege internationale Konzerttätigkeit als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin. Es entstanden Rundfunk- und CD-Aufnahmen(u.a. Universal-Records, de Plain vent). Sibylla Joedicke widmet sich besonders der Liedbegleitung, besuchte Interpretationskurse bei Dietrich Fischer-Dieskau, war Begleiterin in der Klasse von KS Walter Berry und arbeitet mit namhaften Sängern zusammen. Sibylla Joedicke, geboren in Schloß Hamborn (Deutschland), erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit 7 Jahren am Konservatorium in Hamburg bei Prof. Kurt Seibert. Neben ihrem Schulbesuch begann sie mit 16 Jahren an der Hochschule der Künste in Bremen zu studieren und debütierte ein Jahr später mit Liszt´s 1. Klavierkonzert. Ihr Konzertfachstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Hans Graf.Weitere künstlerische Impulse erhielt sie besonders durch Elisabeth Leonskaja und in Meisterkursen bei Vitalij Margulis und Hans Leygraf. Klavier

Gereon Kleiner Gereon Kleiner war Pianist des Swietly-Klaviertrio und lehrt an der Universität Mozarteum in Salzburg. Konzerte, Rundfunk- und CD-Aufnahmen als Solist, Kammermusiker, Liedbegleiter und Orchesterpianist führten ihn durch Europa und nach Japan. Er konnte zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei Wettbewerben in Deutschland, Italien, Spanien, Belgien erringen, u.a. 1988 den 1. Preis beim Wettbewerb für Klaviermusik des 20. Jahrhunderts in Wien. Seine Studien begann er in Stuttgart und setzte diese in Wien und Salzburg bei L.Gierth, H.Kann, R.Keller und E.Frieser fort. Er war u.a. Stipendiat des Deutschen Musikrates, des DAAD und der Alban Berg-Stiftung Wien. Klavier

Georg Steinschaden Georg Steinschaden ist Professor für Klavier und Leiter des "Pre-College Salzburg" an der Universität "Mozarteum" Salzburg.  Er ist Präsident und künstlerischer Leiter der Austrian Master Classes, war Mitglied des "Logos Trio Salzburg" und leitet eine Klavierklasse am Musikum Salzburg. Er war über sieben Jahre lang Vorsitzender des Fachbeirates "Prima la Musica" in Salzburg sowie Mitglied des Bundesfachbeirates "Prima la Musica". Zahlreiche Konzerte mit dem "Steinschaden Trio Salzburg" führten ihn in viele Länder innerhalb und außerhalb Europas (Italien, Frankreich, Schweiz, Dänemark, Russland, Bulgarien, Deutschland, Japan, die USA u.a. in die Carnegie Hall in New York, Mexiko u.v.a.). Er spielte mehrere CDs und zahlreiche Radio- und Fernsehaufnahmen in ORF, ARD und im Japanischen Fernsehen ein und trat mit Ensembles wie z.B. dem Eichendorff-Quintett Wien (Mitglieder der Wiener Philharmoniker) und dem Amati-Quartett Verona sowie der Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager auf. Seit 1994 ist Georg Steinschaden auch im Kulturmanagement tätig. Er absolvierte seine Studien an der Universität Mozarteum Salzburg bei P.Lang, N.Shetler und A.Kontarsky. Klavier

Gerhard Vielhaber coming soon... Klavier

Anmelden

Kursbeginn: 15.07.2018, 18:00 Uhr
Anreise ab: 15.07.2018, 15:00 Uhr
Schlusskonzert: 21.07.2018, 11:00 Uhr
Kursende: 21.07.2018, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.06.2018

Die Meisterkurse für Klavier im Juli bieten eine gute Gelegenheit, sich eine Woche lang mit international renommierten Dozenten und Solisten intensiv auf das neue Studienjahr, ein Probespiel, einen Konzertauftritt, einen Wettbewerb oder eine Prüfung vorzubereiten oder einfach ein Programm eigener Wahl zu erarbeiten.

Das Schloss Zell an der Pram bietet mit seinen großzügigen Seminarräumen, seinem anregenden Ambiente und seiner unvergleichlich ruhigen und romantischen Lage mitten im Oberösterreichischen Innviertel einen optimalen Rahmen für intensive Arbeit und eine künstlerische und berufliche Weiterentwicklung.

Eingeladen sind
Die Internationalen Meisterkurse der Austrian Master Classes wenden sich an fortgeschrittene Studierende von Konservatorien oder Musikhochschulen (Musikuniversitäten) sowie BerufsmusikerInnen und Instrumentallehrende.

Ebenso willkommen sind fortgeschrittene Schüler aus Vorbereitungsklassen an Konservatorien, Hochschulen und Universitäten und fortgeschrittene Amateure, die in der Lage und bereit sind, sich auf das Arbeiten nach professionellen Gesichtspunkten einzulassen.

Die Kurse sind offen für TeilnehmerInnen ab 14 Jahren. Ausnahmen sind in Absprache mit der Kursleitung möglich.

Folgende Leistungen sind in der Kursgebühr enthalten
Täglich ca. 40 Minuten bzw. 80 Minuten Einzelunterricht, alle Klassen sind offen zum Zuhören, kostenlose Benützung der Klaviere und Überäume, ein Workshopkonzert, ein öffentliches Schlusskonzert bei freiem Eintritt für alle Teilnehmer und Konzertbesucher. Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnahme-Diplom. Freies WLAN.

Kursinhalte
Workshopkonzerte, bei denen alle Teilnehmer auftreten können, und das öffentliche Schlusskonzert schaffen realistische Konzertsituationen und helfen mit, professionelles Auftreten zu trainieren und Auftrittsroutine zu erlangen.

Wesentliche Schwerpunkte liegen in der technischen Umsetzung und in der Interpretation der ausgewählten Werke sowie in der Erweiterung der musikalischen Ausdruckskraft und der Entwicklung einer eigenständigen musikalischen Persönlichkeit u.a. auch als gezielte Vorbereitung auf bevorstehende Konzerte, Wettbewerbe oder Prüfungen.

 Freie Programmwahl aus dem Solo- und Konzertrepertoire. Es stehen genügend Klaviere und Überäume zur Verfügung.

Kursort
Schloss Zell an der Pram in Oberösterreich

Kursdaten
Kursbeginn ist um 18.00 Uhr mit einem Sektempfang im Foyer im Erdgeschoß ("meet & greet")

Kursende ist nach dem öffentlichen Schlusskonzert im Freskensaal von Schloss Zell/Pram.

Anmeldeschluss
Spätere Anmeldungen werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Wegen der großen Nachfrage und beschränkter Teilnehmerzahl empfehlen wir eine rechtzeitige Anmeldung.

Schlusskonzert
Das öffentliche Schlusskonzert findet im Freskensaal von Schloss Zell an der Pram statt. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Dozenten.

Die Freizeitgestaltung
Sportwiese und Turnsaal stehen für Freizeitaktivitäten wie Tischtennis und Ballspiele zur Verfügung, ein Schwimmbad ist in der Nähe. Es besteht die Möglichkeit zu kleinen Wanderungen, Radausflügen u.a.

Empfehlung
Gleich eine zweite Unterrichtseinheit täglich, einen zweiten Solokurs und/oder den Kammermusikkurs dazu buchen!