Sponsoren & Partner

Jugendkurs - Sommercamp für junge STREICHER

Violine | Viola | Violoncello

25.07.2021 - 31.07.2021

Dozenten:

Raphael Brunner Raphael Brunner erhielt seinen ersten Violinunterricht bei seinem Vater an der Musikschule Lienz. Anschließend studierte er bei Univ.-Prof. Jürgen Geise an der Musikuniversität „Mozarteum“ in Salzburg, wo er das Studium im Konzertfach Violine mit Auszeichnung abschloss. Ergänzend folgte ein Studium bei Prof. Helfried Fister am Kärntner Landeskonservatorium. Er ist mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs „Prima la Musica“ auf Bundesebene. Meisterkurse besuchte er bei  Univ.-Prof. Dr. Helmut Zehetmair, Prof. Zakhar Bron, Univ.-Prof. Josef Hell u.a. Mit 14 Jahren absolvierte er erste Soloauftritte. Beispielsweise W.A. Mozart: Violinkonzert in G, KV 216 mit dem Internationalen Jugendsinfonieorchester Bremen. Es folgten immer wieder solistische Auftritte mit dem Ensemble CIS oder dem Festival Kammerorchester Salzburg. Außerdem wirkt er in Ensembles wie der „Camerata Salzburg“, den „Salzburger Orchestersolisten“ der „Camerata Carinthia“ oder dem „Festival Kammerorchester Salzburg“ mit. Als Violinlehrer ist er am Musikum Salzburg-Stadt in den Fächern Violine und Streicherklasse tätig. Er betreut außerdem ein Kinderorchester am Musikum und arbeitet als Stimmgruppenbetreuer beim Mozart Kinderorchester mit. Violine

Mirjam Brüllmann Mirjam Brüllmann unterrichtet seit 2014 an der Kreismusikschule Erding und seit 2016 an der Musikschule Buchbach Violine und Viola. Ein Schwerpunkt ihres Unterrichts liegt auf Kammermusik und Ensemblespiel, wobei sie an ihre langjährige Erfahrung im Deutschen Kammerorchester Berlin (2005-2013) anknüpft. So baute sie den von ihr übernommenen Spielkreis der Kreismusikschule Erding zu den zwei großen Ensembles der „Streichhölzer Dorfen“ (Anfänger und Fortgeschrittene) aus. Während der Zeit beim Deutschen Kammerorchester Berlin war sie u.a. bei der Einspielung von „Spheres“ mit Daniel Hope für die Deutsche Grammophon beteiligt. Konzertreisen mit diesem Orchester führten sie u.a. nach Österreich, Italien, Frankreich und Südkorea. Zudem war Mirjam Brüllmann in den Shows „Qi“ und „Yma“ am Friedrichstadtpalast Berlin zu hören. Neben der Orchestertätigkeit unterrichtete Mirjam Brüllmann auch schon in Berlin an der Hans-Werner-Henze- Musikschule im Stadtteil Marzahn-Hellersdorf. Bevor sie nach Berlin zog, war sie für zwei Spielzeiten am Pfalztheater Kaiserslautern engagiert. Mirjam Brüllmann schloss ihr Studium 2001 an der Hochschule für Theater und Musik München mit einem pädagogischem Diplom ab. Sie besuchte Meisterkurse mit Denes Zsigmondy, Aaron Rosand, Markus Wolf und Christian Sikorski.  Violine & Viola

Heidi Eidenberger Heidi Eidenberger wirkt derzeit im Pöstlingberg-Quartett, mit welchem sie 2015 beim Streicher-Plus-Wettbewerb mit dem Klassik-Sonderpreis ausgezeichnet wurde. Außerdem spielt sie in verschiedensten kammermusikalischen Formationen und musizierte u.a. mit Andreas Pözlberger, Firmian Lermer, Peter Langgartner, Werner Neugebauer und Maria Ehmer. Sie spielt regelmäßig in verschiedenen Orchestern, wie dem Innviertler Symphonieorchester und dem Mozarteumorchester Salzburg. Sie arbeitet im oberösterrreichischen Landesmusikschulwerk als Lehrerin im Fach Violine. Heidi Eidenberger absolvierte ihre Studien an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Albert Fischer, Lily Francis und Frank Stadler. Sie schloss das Bachelor-und Masterstudium mit Auszeichnung ab und erhielt ein Leistungsstipendium der Bruckneruniversität. Ergänzend dazu studierte sie im Rahmen eines Erasmus-Aufenthaltes an der Hochschule der Künste Bern bei Monika Urbaniak-Lisik und belegte Meisterkurse bei Christian Altenburger, Thomas Fheodoroff, Johannes Meissl und Brian Finlayson. Violine

Brigitte Steinschaden Brigitte Steinschaden leitet eine Klasse für Violine am Musikum Salzburg. Zahlreiche Tourneen mit den Geschwistern Georg und Eva Steinschaden führten sie nach Japan, Mexiko, in die USA und viele andere Länder Europas. Es folgen zahlreiche solistische und kammermusikalische Konzertauftritte - so wirkte sie u.a. bei der Opernproduktion der Kammeroper "Fräulein Julie"von A. Bibalo als Konzertmeisterin im Orchester des Nationaltheaters Mannheim mit. Sie trat als Solistin u.a. mit dem Salzburger Jugendsinfonieorchester, dem Leopold Mozart Kammerorchester, dem Ensemble CIS, der Capella Academica, der Salzburger Kammerphilharmonie und dem Wiener Kammerorchester auf und ist Mitglied des Kammerorchesters "Chamber Soloists Salzburg". Sie studierte bei Bruno Steinschaden, Jürgen Geise und Ruggiero Ricci, bei dem sie Ihr Studium im Konzertfach Violine mit ausgezeichnetem Erfolg absolvierte. Sie ist mehrfache Erste Preisträgerin bei Jugend musiziert, für herausragende Erfolge wurde ihr der Christa- Richter- Steiner- Preis zuerkannt. Meisterkurse u.a. bei Thomas und Helmut Zehetmair, Igor Oistrach und Valery Klimov ergänzten ihre Studien. Violine & Viola

Marlene Duschlbauer Als Mitglied im Dalton Quartett ist Marlene Duschlbauer zweimalige Preisträgerin des StreicherPLUS Wettbewerbes der Oberbank Linz (2013, 2015) und seit 2019 ist sie Cellistin im QuintetNEA. Sie spielte Konzerte mit dem OÖ Jugendsymphonieorchester, dem Innviertler Symphonie Orchester, dem Wiener Jeunesse Orchester und Philharmonices Mundi. Konzertreisen führten sie bereits nach Italien, Malta, Belgien, Schweden, China und in die Schweiz. Marlene Duschlbauer unterrichtet im OÖ Landesmusikschulwerk und an der Musikschule der Stadt Linz. Marlene Duschlbauer erhielt ihren ersten Cellounterricht an der LMS Freistadt bei Johannes Watzinger, Tobias Stosiek und Anna Stockinger. Nach der Matura im Musikgymnasium Linz studierte sie bei Andreas Pözlberger Pädagogik und Konzertfach Violoncello, welche sie 2014 erfolgreich abschloss. Sie setzte das pädagogische Masterstudium an der A. Bruckner Privatuniversität fort und studierte zusätzlich Konzerfach Violoncello bei Othmar Müller am Haydnkonservatorium in Eisenstadt, welches sie 2017 mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss. Weitere musikalische Impulse erhielt sie u.a. von Gerhard Darmstadt, Franz Bartholomey, Lily Francis, Cornelia Löscher und Susan Meesun Hong Coleman.  Cello

Carola Krebs Carola Krebs ist eine österreichische Cellistin und unterrichtet am J.J.Fux Konservatorium Graz und an der Musikschule Baden. Sie studierte Konzertfach Violoncello in Österreich mit einem Erasmus Studienjahr am „Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse“ in Paris und am renommierten Royal College of Music in London für ihr „Artist Diploma of Performance“ (Solisten Diplom). Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler & internationaler Wettbewerbe. Im Herbst 2016 gewann Sie die „Gateway Audition“ und die Ausschreibung der „Great Exhibitionists 2017“ und ist seit Frühling 2017 Mitglied in der Southbank Sinfonia in London, einer renommierten Elite-Orchesterakademie. Im Juli 2017 gab sie in London und Italien ihr Solisten Debüt mit der Southbank Sinfonia. Konzerte im In- & Ausland führen Carola zu weltberühmten Spielorten wie St. Martin in the Fields, Victoria & Albert Museums, Kings Place, in den Kensington Rooftop Gardens für die After Proms 2017, Musikerverein & Konzerthaus Wien. 2018 hatte sind Ihr Debüt in der Royal Albert Hall in den „Classical Coffee Mornings“, einen Konzertauftritt mit ihrem Klavier Quartett für HRH Prinz Charles, Studioaufnahmen als Stimmführer in den Abbey Road Studios in London und spielte das Brahms Doppelkonzert im Casino Baden. 2019 Russland und Österreich Tournee als Solistin u.a im Musikverein Graz mit Beethovens Tripelkonzert. Carola ist Substitution im BBC Orchestra und anderen renommierten Orchestern. Projekte im Royal Opera House of London, Radioauftritte und Fernsehauftritte für das BBC, Ö1 und ORF. 2018 erhielt sie den Rotary Kulturpreis der Stadt Baden. Carola Krebs ist Stipendiatin des Royal Colleges of Music London, unterstützt vom Herbert Howells & Thomas Fielden Scholarship und dem Henry Wood Accommodation Trust. Cello

Anmelden

Kursbeginn: 25.07.2021, 18:00 Uhr
Anreise ab: 25.07.2021, 15:00 Uhr
Schlusskonzert: 31.07.2021, 11:00 Uhr
Kursende: 31.07.2021, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.06.2021

 

Wir holen dich dort ab, wo du gerade stehst...

Unser Jugendkurs für Violine, Viola und Violoncello bietet Dir eine gute Gelegenheit, einen bevorstehenden Wettbewerb wie Jugend musiziert, Prima la Musica oder eine bevorstehende Prüfung intensiv vorzubereiten, bereits angefangene oder fertige Programme zu vertiefen und zu verbessern und eine Woche lang musikalische Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen aus aller Welt auszutauschen.
Die vielfältigen Kontakte mit den Kursteilnehmern wecken Deine Freude am Musizieren. Zuhören beim Unterricht anderer Kursteilnehmer der zur gleichen Zeit stattfindenden Jugendkurse für junge Pianisten und Flötisten bereichert Deinen musikalischen Horizont.

Wir alle wohnen, schlafen, essen und musizieren in einem richtig coolen Schloss im Oberösterreichischen Innviertel.

Eingeladen sind
 

junge Streicher aller Nationen von 8 bis 18 Jahren aus Vorbereitungs- und Hochbegabtenklassen bzw. Pre-Colleges von Universitäten, Hochschulen, Konservatorien sowie von Musikschulen und aus dem Privatunterricht. Ausnahmen vom Mindest- und Höchstalter in Absprache mit der Kursleitung sind möglich.

Die Kurssprachen sind Deutsch & Englisch

Anforderungen

Freie Auswahl der Werke, an denen Du beim Kurs arbeiten möchtest - am besten in Absprache mit Deinem Lehrer. Du solltest Deinem Alter entsprechend zumindest leichte Werke der Mittelstufenliteratur Deines Instruments sowie die unteren Lagen beherrschen.

Folgende Leistungen sind in der Kursgebühr enthalten

Täglicher Einzelunterricht je nach Buchung im Rahmen von 40 Minuten bzw. 80 Minuten | Korrepetition | fallweise Rhythmustraining in der Gruppe | fallweise Kammerorchester | Auftrittstraining | Workshopkonzerte | öffentliches Schlusskonzert bei freiem Eintritt | alle Klassen sind offen zum Zuhören | Benützung der Seminar- und Aufenthaltsräume | Freizeitbetreuung | Benützung der Tischtennistische und der Sportwiese | alle Teilnehmer erhalten ein Teilnahme-Diplom

Üben kannst Du in Deinem Zimmer, eigene Überräume für Streicher und auswärtige Teilnehmer stehen nicht zur Verfügung

Wochenplan als pdf

Anmeldeschluss


Bitte beachte den Anmeldeschluss. Wegen der großen Nachfrage und beschränkter Teilnehmerzahl empfehlen wir Dir eine rechtzeitige Anmeldung. Spätere Anmeldungen werden nach Maßgabe freier Plätze gerne angenommen.

Schlusskonzert


Das öffentliche Schlusskonzert findet im Freskensaal von Schloss Zell an der Pram statt. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Dozenten.

Betreuung und Freizeitgestaltung


Unsere Betreuerin sorgt für individuelle und altersgerechte Betreuung der Teilnehmer und steht Dir vom Aufstehen bis zum Schlafengehen bei Fragen zum Kursablauf und zur Organisation bis hin zum Finden der Unterrichtsräume zur Seite. Gerne hilft sie Dir natürlich auch bei Heimweh oder sonstigen Problemen.

Sportliche Aktivitäten wie Fußball, Tischtennis & Volleyball stehen genauso auf dem Freizeitprogramm wie Spiele wie „Halligalli“, „Phase 10“, Activity etc.

Empfehlung


Gleich eine zweite Unterrichtseinheit (täglich 80 Minuten Einzelunterricht) und / oder einen zweiten Kurs dazu buchen!