Historie der Austrian Master Classes

43 Jahre Austrian Master Classes! 

Die Austrian Master Classes wurden 1979 von em. Univ. Prof. Bruno Steinschaden, Geiger und Professor für Violine an der Universität Mozarteum, gegründet. Schon davor veranstaltete er einige Jahre lang Musizierwochen in Mauterndorf im Lungau im Land Salzburg. Seit der Renovierung 1979 finden die Kurse der Austrian Master Classes auf Schloss Zell an der Pram in Oberösterreich statt.

Im Jahre 1994 übernahm Univ. Prof. Georg Steinschaden die Leitung der Austrian Master Classes und hat diese aufgrund der großen Beliebtheit und Nachfrage sukzessive zu einer international renommierten Institution ausgebaut.

Die Jugend- und Meisterkurse der Austrian Master Classes zeichnen sich aus durch international renommierte Dozentinnen und Dozenten aus dem Universitäts- und Musikschulbereich sowie dem internationalen Konzertleben auf höchstem Niveau und mit besonderem Bezug zur österreichischen Musiktradition.

In den nunmehr 43 Jahren ihres Bestehens nahmen Musikschüler, Studierende, ausübende Musiker und Pädagogen aus 87 Ländern an den weltweit renommierten Austrian Master Classes teil.

MEISTERKURSE für hochbegabte Jungstudierende und Studierende sowie bereits im Berufsleben stehende Musikerinnen und Musiker sind im Kursprogramm ebenso vertreten wie JUGENDKURSE | MUSIC CAMPS für Kinder und Jugendliche, bei denen auch Spiel & Spaß nicht zu kurz kommen. 

Das stilvolle Ambiente von Schloss Zell an der Pram im oberösterreichischen Innviertel bietet mit seiner inspirierenden Atmosphäre einen ausgezeichneten Rahmen für die Jugend- und Meisterkurse der Austrian Master Classes.

Georg Steinschaden
Präsident der Austrian Master Classes

Titel der Slideshow Titel der Slideshow Titel der Slideshow
1/1